Schau nur – Verbrecher!

Eigentlich hätte als Vorschaufoto hier das Konterfei des MAGA-Präsidenten angeheftet gehört; weil er aber nicht so gut aussieht und wir schon öfters Blogsurfer mit seinem Bild verschreckten, lieber ein nettes Girlie, weiter unten mehr zum Mädel. Jetzt ersteinmal in medias res:

Die merkantilen Ideen des MAGA-Präsidenten werden von deutscher und wahrscheinlich auch von europäischer Seite als “rechtswidrig” bezeichnet, daher die Überschrift für diesen Blogartikel “Schau nur – Verbrecher” !

Und was sagt die Deutsche Bundesregierung?

Wir halten diese einseitige Maßnahme für rechtswidrig, die angeführten Gründe der nationalen Sicherheit tragen nicht. Die Maßnahme birgt vielmehr die Gefahr von Eskalationsspiralen, die im Ergebnis allen schaden.

zitiert aus der auch für das fakeJournal erstellten Pressemitteilung #184 vom 31.05.2018 (Presse- und Informationsamt der Bundesregierung)

Hintergrund:

Deutschland hat erhebliche Außenhandelsüberschüsse, will heissen, es gehen mehr Waren & Dienstleistungen nach Amerika (USA und MAGA-Staat) als zurück von dort hierher kommen. Folgen: die USA haben Schulden bei uns und das gefällt dem Obengenannten ganz und garnicht. Nachdem es Deutschland, resp. der EU nicht gelungen ist, Vorschläge zu machen, wie der einseitige Handelsüberschuss verringert werden kann, sah sich der MAGA-Präsident gezwungen, ab heute Strafzölle einzuführen. Wird also beispielsweise ein Stahlprodukt von Deutschland, resp. Europa nach USA ausgeführt, dann sind erhöhte Einfuhrzölle fällig und machen den Produkt- oder Dienstleistungsvertrieb in den USA unwirtschaftlich und sorgen dafür, dass die MAGA-Wirtschaft gestärkt wird.

Und was heisst nun MAGA? Es ist ein Ausspruch des US-Präsidenten – sein Leib und Speisenthema “Make America Great Again“, soll bedeuten, ersteinmal Amerika und dann erstmal garnichts mehr …

Ach ja, die Pressemitteilung schließt in der Hoffung

Es bleibt dabei: Die Bundesregierung wird sich auch weiterhin für freien Handel und offene Märkte einsetzen. Wir setzen den multilateralen Ansatz fort, nicht zuletzt auch im Rahmen des Globalen Forums für Stahlüberkapazitäten, das unter deutschem G20-Vorsitz vorangebracht wurde.

Zurück zum Vorschaubild, das ist Lucia, fotografiert vom ZoomTeam/fotolia.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *