Die Stunde der Pokerspieler

Es sind die Glücksritter, die jetzt ihre unlautere Chance wittern. Es gibt sie in vielen Bereichen und bei vielen Gelegenheiten, vorzugsweise wenn es gilt, sich aufgrund einer Notlage zu bereichern! Ob es beim nachstehenden Berichtsauszug auch so ist, wissen wir schlichtweg nicht.

 

Auch der Herrschinger Unternehmer Jürgen Berthold (Anmerkung der Redaktion: Specialmed GmbH) könnte sofort medizinische Schutzkleidung in großen Mengen liefern. Er vertreibt Masken und andere Schutzkleidung aus Asien, die per Seeweg nach Bremen verschifft und dort gelagert werden.

Soweit so gut, also bot er diese Ausrüstungen den Behörden an …

Doch Jürgen Berthold findet einfach keinen geeigneten Abnehmer. Dabei hat er es schon vor Wochen bei etlichen Behörden …

Doch er wird immer nur vertröstet und hingehalten ..

Und nun was ganz interessantes von diesem Menschen:

“Wir haben einen Katastrophenfall, wir haben eine weltweite Pandemie, betont Berthold, und da laufen die Uhren einfach anders, da wird das Spiel andersrum gespielt, das heißt, da muss man schauen, wo gibt es Ware, wie schnell hab ich sie da, und da ist der Preis eigentlich sekundär, weil sonst kriegt man nichts mehr!”

Da haben wir es schon, ist das etwa ein Glücksritter?

Hat er zu hoch gepockert und bleibt jetzt auf seiner (möglicherweise alten) Lagerware weiterhin sitzen? Dafür spannt er dann den Bayerischen Rundfunk ein, damit dieser von einem “Behördenchaos” berichtet. Möge sich die intelligente geneigte Leserschaft des fakeJournal die eigene private Meinung dazu bilden …

Quelle für die Zitate:
https://www.br.de/nachrichten/wirtschaft/behoerdenchaos-bei-corona-masken,RxaHgcJ

 

 

Unser heutiges Vorschaubild, mit der Abbildung von Ann – normalerweise hängt diese Fashionauswahl im Schrank, gänzlich unbenutzt. Verständlicherweise, ihr Gatte will nicht, dass sie diese nuttige Kleidung in der Öffentlichkeit trägt. Jetzt zu Corona und Quarantänezeiten kann sie das aber ohne Probleme jederzeit zu Hause tragen und uns aufmerksamerweise die Fotos senden. Die Preise für diese exklusive Fotoserie inklusive Fotograf waren angemessen, insbesondere war berücksichtigt, dass zu Coronazeiten die Auftragslage eher mau ist. Also ausdrücklich kein Raubrittertum …

 

.

.

.

.

 

 

 

Leave a Reply