Top oder Flop – Invest 2020

Es ist endlich soweit, das fakeJournal hat die göttliche Glaskugel bemüht und präsentiert stolz die Investideen für 2020 – bitte schön:

Natürlich bringen 2020 Sparbücher und Geldscheine als Invest rein garnichts. Der Trend geht in das Produktivvermögen und zwar in die Zukunftsbranchen:

Konnektivität und technologischer Fortschritt werden sich auch im kommenden Jahr nicht aufhalten lassen. Die Möglichkeiten des Zusammenspiels zwischen Mensch und Technologie sind grenzenlos – und dürften auch an den Aktienmärkten eine Rolle spielen. Ein weiteres dominierendes Thema ist laut Umfrage die Gesundheit. Als zentrales Lebensziel hat sich der Megatrend bereits tief in das Bewusstsein und die Kultur eingeschrieben. 2020 sollte man auch im Investmentmix für Fitness sorgen.

Und heiter weiter im Text

Überraschend abgeschlagen rangieren andere Trends. Nur ein Drittel der Umfrageteilnehmer findet, dass Anleger im neuen Jahr jedenfalls bei Neo-Ökologie dabei sein sollten – inklusive des dringlichen Kampfes gegen die Klimakrise. „Eine Schlüsselfrage ist hier die Beurteilung der Nachhaltigkeit einzelner Investments und damit auch das Potenzial als Risiko- und Renditefaktor“, erklärt Andreas Kern, Gründer und CEO von wikifolio.com. „Mit diesem Thema beschäftigen wir uns gerade intensiv.“

Wie steht es um die Cyberwährung?

Etwas mehr (36,5 Prozent) glauben, dass die „Silver Society“, also die älter werdende Bevölkerung, ein Trendthema ist, das Anleger bei ihren Investments berücksichtigen sollten. Interessant ist auch, dass alternative Währungen und Zahlungssysteme für die wikifolio.com Community so gut wie keine Rolle spielen. Nur knapp 16 Prozent stufen Bitcoin & Co als relevantes Investmentthema 2020 ein. Damit erhielt es von den sieben zur Auswahl stehenden Investmentthemen den geringsten Zuspruch.

Quelle dieser Weisheit und im vollständigen Kontext:

 

Für die treuen Leserinnen und Leser des fakeJournal heute bereits ganz konkrete Anlageideen für Januar 2020:

ISHARES AUTOMATION & ROBOTICS
WKN: A2ANH0 ISIN: IE00BYZK4552
mit folgender Strategie:

Die Anteilklasse ist eine Anteilklasse eines Fonds, die durch eine Kombination aus Kapitalwachstum und Erträgen auf das Fondsvermögen die Erzielung einer Rendite auf Ihre Anlage anstrebt, welche die Rendite des iSTOXX® FactSet Automation & Robotics Index, des Referenzindex des Fonds (‘Index’), widerspiegelt. Die Anteilklasse, über den Fonds, legt soweit möglich und machbar in Eigenkapitalwerten (z. B. Aktien) an, die den Index ausmachen. Der Index bildet die Wertentwicklung eines Segments von Eigenkapitalwerten innerhalb des STOXX Global Total Market Index (TMI) (‘Parent-Index’) ab, die umfangreiche Erträge aus der Automatisierungs- und Robotikindustrie erzielen. In dem Index enthaltene Unternehmen müssen mindestens 50% ihres Jahresumsatzes aus einem oder mehreren vordefinierten Sektoren in Verbindung mit dem Thema Automatisierung und Robotik generieren, welche unter folgende Kategorien fallen: künstliche Intelligenz, Nanotechnologie und Produktionsrobotik. Die Indexmethode umfasst sechs Untersektoren, um ein zielgerichtetes Engagement in dem spezifischen Thema zu bieten. Sinkt der Gesamtumsatz eines Unternehmens aus den vordefinierten Sektoren unter 45%, wird es bei der nächsten Anpassung aus dem Index entfernt. Der Index kann kleine, mittlere und/oder große Kapitalisierungskomponenten des Parent-Index sowohl von Industrieländern als auch von Schwellenländern weltweit enthalten. Der Parent-Index berücksichtigt eine Gewichtung nach Marktkapitalisierung auf Free-Float-Basis, jedoch wird jede Komponente des Index bei jeder Indexanpassung gleich bewertet…

Ausführliche Infos und alle Gefahrenhinweise und gesetzlich vorgeschriebenen Prospekte gibt es bei Interesse bei den “Freunden” von BlackRock, also z.B. hier: https://www.blackrock.com/de/privatanleger/uber-blackrock/25-jahre-in-deutschland

Abschließend, das sind Ideen (und kein Verkaufsangebot und keine bezahlte Werbung!), man kann ihnen folgen, muss aber nicht. So ist das Leben, man kann sich so oder so entscheiden – es bleibt die eigene Entscheidung, ob man diesen Ideen folgt oder nicht. Jedenfalls ist mit diesen Ideen ausdrücklich kein Obligo verbunden – aber das ist wohl hiermit klargestellt!

Zum Ende: das heutige Vorschaubild kommt aus dem umfangreichen Fotoportfolio von Gabi Moisa aus Rumänien.

Leave a Reply