Skandal: Sex-Anzeige für günstige Wohnung in München

Die Münchner Abendzeitung, einst ein gutbürgerlich orientiertes Blatt für sozialdemokratische Adressen – auch unter früherer Mitwirkung der leider im Februar 2019 verstorbenen Barbara Scheuble-Schaefer,  also die AZ – jetzt von fortgesetzter kindlicher Unbefangenheit, berichtet hier:

Aus der Headline der AZ vom 20.02.2019 – Lukas Schauer –

Explizites Inserat

Sex-Anzeige für günstige Wohnung in München: Das steckt dahinter

So titelt die AZ und es sieht so aus, als hätte erneut die Sensationslust eines Pressepapiers gesiegt – aber, das sei gesagt:

Es ist eine ausgesprochene Grausamkeit und Gemeinheit, seine Eigentümerstellung derart auszunutzen und das dann als “Experiment” abzutun! Wer so etwas als Wohnungsanbieter macht, der gehört rasch in das Fegefeuer!

Ebenso tut sich die AZ keinen Gefallen – wenn hier ein journalistisches Interesse blossgetan wird! Das ist eine Sensationsmeldung, die dazu führt, dass die Exemplare der AZ bestenfalls noch als Unterlage im Vogelkäfig verwendet werden können.

Unsere heutige Abbildung zeigt Yvonne und Yoana – eine kleines Training – um die Widrigkeiten des Alltags und einer kaum noch zumutbarer Berichterstattung aus der Klatschpresse abzuwenden.

.

.

.

.

 

 

 

 

Leave a Reply