Kim Dotcom (Neues)

Neuseeland’s letzte gerichtliche Instanz hat geurteilt: Kim Dotcom wird ausgeliefert an die Vereinigten Staaten von Amerika. So weit bekannt. Doch nun ein neuer Clou des geschwieften Internetunternehmers Kim Dotcom aka Dr. Kimble aka Kim Schitz:

Kim Dotcom, exzentrischer Internet-Unternehmer und enfant terrible aus Überzeugung, ließ unlängst mit einem wahren Hammer von einer Aussage aufhorchen: Er habe Beweise, dass der ermordete Seth Rich ein Wikileaks-Informant war. Der Skandal um die Clinton-Emails wurde somit von einem Maulwurf in den eigenen Reihen ausgelöst – und nicht etwa von russischen Hackern.

Frei nach dem Motto, “natürlich komme ich in die Staaten, denn ich habe einiges zu erzählen!”

Immer in der Hoffnung, nun doch noch eine Zeit lang im geliebten Neuseeland verbleiben zu können, immerhin hat er dort auch eine neue Liebe gefunden, nachdem seine Ehefrau Mona andere Wege zur Selbstverwirklichung beschritten hatte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *